Hundeschule Göppingen - Dummyarbeit - Hundeschule Göppingen

Dienstleistungen für Hund & Halter

Liebe Hundebesitzer und -freunde,

nach mehr als 15 Jahren hauptberuflicher Tätigkeit rund um den Hund gibt es nun neue Projekte in unserem Leben.
Das heißt, dass wir unser seitheriges Angebot nur noch begrenzt anbieten werden:
In Sachen Hundeschule beschränken wir uns auf die Verhaltensanalyse / -beratung, also das Vermitteln von Verständnis und Wissen.
Die Hundepension haben wir verkauft. Dennoch nehmen wir gerne jeweils einen Hund zu uns in Betreuung.
Die Fellpflege macht Martina nun im kleinen, schnuckeligen Hundesalon bei uns hier in Holzheim.
Verstärkt anbieten möchten wir die Ernährungsberatung für Hunde, welche wir nach den Grundsätzen des Tierarztes Thomas Backhaus machen.
Auch wenn wir unsere Tätigkeit nicht mehr zu 100% ausüben, möchten wir Ihnen mit unserem langjährigen Wissen und unserer Erfahrung zu Seite stehen.
Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren!

Ihre Familie Ziegler

Nachfolgende Texte stammen teils noch aus früherer Zeit:
Direkt zum Seiteninhalt

Sinn und Zweck der Dummyarbeit

Da das Dummy-Training einen großen Teil unserer Basiserziehung ausmacht, möchten wir gerne an dieser Stelle den Hintergrund dazu erklären.

Wir beginnen schon sehr frühzeitig, dem Hund das Futter-Dummy vertraut zu machen. Dies geschieht am wirkungsvollsten über die Fütterung bzw. Ernährung. Ein Hund, der von Anfang an aus dem Dummy gefüttert wird, bringt für die beginnende Ausbildung die Motivation und Kooperation mit, die die Voraussetzung für einen guten Lernerfolg bildet.

Hierbei muss auch ganz klar unterschieden werden, ob die Ernährung aus dem Dummy stattfindet, oder ob sich ausschließlich Leckerlis darin befinden. Ersteres wird für den Hund immer eine andere Qualität haben als Letzteres.

Beim Training über das Dummy kann man die Erziehung für den Hund mit Sinn füllen. Es geht nicht um Spiel, sondern wie schon gesagt um Ernährung. Jeder Spaziergang wird im Training zu einer sinnvollen Beschäftigung mit dem Hund. Der Besitzer geht quasi mit ihm auf die Jagd, die Beute ist wiederum das Dummy. Hiermit werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Erstens erweist sich der Besitzer grade draußen mit all den vielen Umweltreizen als guter Sozialpartner und ist immer in der Lage, den Fokus seines Hundes auf sich zu richten. Die Bindung zwischen Hund und ihm wird gefestigt! Gerade in Ablenkungssituationen ist dies für den Gehorsam entscheidend. Zweitens kann er seinen Hund artgerecht beschäftigen. Wir legen großen Wert darauf, dass Hunde in unseren Kursen nicht künstlich gepusht werden, sondern ruhig und konzentriert agieren. Die Dummyarbeit ist prädestiniert hierfür, da es sich um eine anspruchsvolle Kopfarbeit handelt, die die Hunde klar und konzentriert macht.
  
Bei fortgeschrittenem Ausbildungszustand (Kann-Phase) ist es möglich, jeden gegebenen Befehl durch den Reiz des Dummys abzusichern und zu festigen. Sehen Sie sich hierzu auch unsere Dummy-Videos an. Besitzer und Hund haben zudem noch viel Spaß dabei und wir denken, dass dies nicht zuletzt unser oberstes Ziel sein sollte: ein in jeder Situation zu kontrollierender Hund, der auch noch Spaß daran hat und einen Sinn im Gehorsam sieht.
Nur so kann man dem Hund später die maximale Freiheit gewähren und damit ein schönes Hundeleben.



Claire, ein Beauceronwelpe mit 14 Wochen beim Apportieren mit dem Futterdummy (Futterbeutel).

Claire, 14 Wochen, apportiert


Claire, nun 18 Wochen alt, apportiert perfekt.

Claire apportiert mit 18 Wochen


Lilli zeigt uns die höhere Schule der Dummyarbeit, mit Platz und Hier auf halbem Wege.

Apportieren höhere Schule, mit Platz und Hier auf halbem Wege.
Hundeschule Göppingen
Ziegler - Dienstleistungen für Hund & Halter
Zurück zum Seiteninhalt